Allgemein · Gedanken

Monatsreview: Januar

Ich habe richtig darauf hingefiebert, diesen Beitrag zu schreiben. Denn das bedeutet: Der Januar ist vorbei und damit der stressigste, ekeligste, kälteste Monat des Jahres. Es geht bergauf! (Fast) alle Klausuren und Abgaben sind geschafft, Weihnachten und Silvester sind auch wieder einen Monat her und man kann täglich beobachten, wie es ein bisschen früher hell und ein bisschen später dunkel wird.

Ab jetzt sollten dann auch wieder regelmäßiger und häufiger Beiträge erscheinen. Das war im letzten Monat leider echt nicht möglich..

Lieblingsmomente
Unistress und Kälte hin oder her – natürlich gibt es jeden Monat schöne Momente. Hier sind meine:

Neuanfänge
Jap, neues Jahr, neue Anfänge. In diesem Jahr tatsächlich so. Zum einen habe ich für mich eine ganz ganz wichtige Entscheidung getroffen, die unfassbar erleichternd ist und die mich wirklich glücklich macht! 🙂
Zum anderen bin ich umgezogen – nur ganz klein von einem WG-Zimmer ins andere. Aber ich glaub, das kennen viele. Auch kleine Änderungen, da reicht es schon die Möbel in ein und demselben Zimmer umzustellen, bewirken wahre Wunder und steigern die Wohnqualität!
Jetzt gibt es wieder ganz viele neue Möglichkeiten zur Gestaltung und Dekoration. Bald bestimmt mehr dazu!
Und ganz eng im Zusammenhang damit: Ich habe zwei neue Mitbewohnerinnen gefunden und ich freu mich schon wahnsinnig auf das WG-Leben und den Frühling und Sommer mit den beiden. Da ist schon einiges in Planung 🙂

Abgabe letzte Projekte
Ein halbes Jahr haben wir dran gearbeitet. Mitte des Monats war das bisher größte und wichtigste Uniprojekt fertig, wurde gedruckt und abgegeben. Endlich!
Dann kann die Bachelorarbeit ja jetzt kommen..

Freunde Freunde Freunde
Trotz Klausuren und Abgaben habe ich es diesen Monat ziemlich oft geschafft meine Freunde zu sehen – auch außerhalb von Gruppenarbeiten. Sei es zum Monopolyabend, Game of Thrones schauen, beim Table Quiz, auf nen Kaffee oder einfach zum Quatschen. Man findet eigentlich immer Zeit, wenn es einem wichtig ist. Und mal ganz ehrlich: Wenn man den ganzen Tag arbeitet und lernt, tut das auch wirklich unfassbar gut. Solche Momente machen mir auch immer ganz bewusst, was für ein Glück ich mit ihnen hab und wie sehr ich das wertschätzen kann.
Die nächsten Tage steht auch ein gemeinsamer Wochenendtrip an. Juuuh! 🙂

Lieblingslied

Gefunden. Vergessen. Wiedergefunden. Neu verliebt.
Das sind doch immernoch die besten Liebesgeschichten!

Lieblingsgedanke

Wenn etwas nicht passt, passt es nicht. Und dann sollte man vielleicht etwas ändern und doch eine andere Richtung einschlagen.
Das Leben bietet so viele Möglichkeiten und so viele Optionen und wenn die eine Tür einem nicht gefällt, gibt es ganz viele andere.

Manchmal muss man auch nicht das tun, was andere erwarten – oder was man selber mal erwartet hat. Erwartet, dass genau das das Richtige ist und das, was man immer wollte. Manchmal kann man Entscheidungen auch ändern.

So viel von mir – ich wünsche euch einen ganz bezaubernden Februar und lasst euch von der Kälte nicht ärgern! Es wird jetzt besser! 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s