Allgemein · Gedanken

Gedanken 2017

2017 neigt sich dem Ende zu und überall reflektiert man das vergangene Jahr und es werden Vorsätze für das nächste getroffen.
Ich habe auch überlegt, einen Rückblick zu schreiben, aber ganz ehrlich, an jeder Ecke werden zur Zeit die schönsten Bilder, Geschichten und Erinnerungen ausgepackt und letzten Endes interessieren wir uns doch alle nur dafür, wie wir unser eigenes Jahr wahrgenommen haben. Und welche Gedanken und Erlebnisse wir mit ihm verbinden.

Daher möchte ich hier nicht stumpf „meine-Top-5-Tage 2017“ oder „dieses-Jahr-war-das-beste-aller-Zeiten-und-2018-wird-noch-besser“  Predigen halten.
Viel mehr möchte ich einen Gedanken zur eigenen Reflexion mit auf den Weg geben:

Mein Jahr 2017 war, wie das der meisten Menschen, ziemlich turbulent. Nicht immer gut, meistens aber schon. Mit ein paar neuen und vielen sehr alten Bekannten. Ich habe neue Orte gesehen, alte verlassen. Habe gelacht, gewartet, gehofft, geweint, gesungen, getanzt. Meistens gelacht. Ich habe Erinnerungen geschrieben, andere vergessen. Habe Menschen umarmt, Erfahrungen gemacht und bin das ein oder andere Mal auf das Maul geflogen. Ich habe geredet, Geschichten erzählt, zugehört, diskutiert. Manchmal war ich laut, ausgelassen und verrückt, an vielen Stellen leise und nachdenklich. Aber ich war ich. Und habe mich weiterentwickelt.

Wenn ich an 2017 denke, fallen mir ein paar Tage, ein paar Erinnerungen und Geschichten ein. Aber vor allem eins: Unterstützung, Hilfe, Umarmungen, Liebe. Von den Menschen um mich herum. Und das möchte ich mit auf den Weg geben. Egal, wie kompliziert, durcheinander, verrückt das Jahr war. Egal, ob Du 2017 vielleicht eher mit negativen Aspekten verbindest – oder natürlich auch mit positiven! – es kommt nicht immer nur auf die Erlebnisse an. Oft stecken andere Menschen hinter Erinnerungen. Freunde und Familie, die immer für Dich da waren und Dich lieben, wie du bist.

unnamed (13)

Denn wenn 2017 an mir vorbeizieht, sehe ich hauptsächlich eins: Meine Freunde und meine Familie, die immer da waren und mit denen ich die schönsten Dinge, Erlebnisse und Gefühle verbinde. Und das seit 21 Jahren. Auch meine engsten Freunde kennen mich seit dem Kindergarten oder spätestens der Grundschule; viele meiner Freunde kenne ich auch erst seit dem Studium und habe sie für die kurze Zeit umso mehr ins Herz geschlossen.

2017: Eine riesige Anreihung von lächelnden Gesichtern, die mich begleitet, unterstützt und geliebt habt. Mit denen ich mich weiterentwickelt habe. Und wenn ich mir eine Sache für 2018 vornehme, dann ist es die, ihnen all das zurückzugeben.

collage-2017-12-23 (1)collage-2017-12-23 (3)

Advertisements

2 Kommentare zu „Gedanken 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s